Sie sind hier: Aktuelles » Einsatz ELW zur Führungsunterstützung

Einsatz ELW zur Führungsunterstützung

Personensuche in Möhnesee-Brüningsen

Der ELW des DRK Werl leitete am 10. April 2018 die Führungsunterstützung bei einer Personensuche der Rettungshundestaffel Hellweg in Möhnesee. Der Einsatz wurde geleitet von Zugführer Felix Vielberg und Abschnittsleiter Rettungshunde Heino Portmann (DRK Ende) 
Unter anderem wird das LIP System (Localisation Information Protocol) des DRK Kreisverbands Lippstadt-Hellweg eingesetzt um die Rettungshunde-Teams zu orten und auf der Karte am PC zu visualisieren.
Insgesamt warn 37 Kräfte des DRK mit 13 Rettungshunden im Einsatz. Die Kräfte kamen neben Ense und Werl aus den DRK Kreisverbänden Delbrück, Siegen-Wittgenstein, Tecklenburger Land und Münster. 
-AK- -MGgP- -Eigenbericht vom 10.04.2018

Nachsatz: Der Vermisste konnte einige Tage später leider nur tot aufgefunden werden.

16. April 2018 08:11 Uhr. Alter: 95 Tage